Pressebericht 31.05.2021

 

Auch in diesem Jahr geht es nicht ohne Regeln

Ergolding. Sieben Monate Lockdown liegen hinter dem ERGOMAR in Ergolding. Dreißig Wochen sind seit der Schließung am 2. November vergangen. 211 Tage seitdem zum letzten Mal Kinderlachen in der Badwelt zu hören war, sportliche Schwimmer ihre Bahnen im Sportbecken zogen und Wellnesshungrige Erholung in der Sauna suchten.

Was von der Regierung als Wellenbrecher-Lockdown und kurzfristige Schließung bis Ende November angekündigt wurde, entwickelte sich auch für die Schwimmbäder als Marathon-Durststrecke ohne jegliche Perspektive auf Öffnungen. Vor rund zweieinhalb Wochen ging dann alles wieder ganz schnell. Am 12. Mai verkündete Ministerpräsident Markus Söder Freibäder sollen ab dem 21. Mai wieder öffnen dürfen, vorausgesetzt der Inzidenzwert in den jeweiligen Orten sei stabil unter dem Wert von 100. Ein Ding der Unmöglichkeit für die meisten Freibäder der Region. Ein Freibad innerhalb weniger Tage vom Dornröschenschlaf in den Badebetrieb zu versetzen sei einfach nicht machbar, so ERGOMAR-Betriebsleiter Christian Wuschek. Zwar habe man im ERGOMAR schon vorausschauend gehandelt und bereits im März mit den ersten Vorarbeiten im Außenbereich begonnen sowie die Außenbecken vom groben Schmutz befreit, aber es gehöre gerade in Corona-Zeiten noch mehr dazu als Wasser in die Becken zu lassen und die Tore zu öffnen.

Einlass nur mit Negativ-Test (NICHT MEHR GÜLTIG SEIT 02.06.2021)
Auf Grund des zu hohen Inzidenzwertes im Landkreis hatte sich letztendlich der 21. Mai als Öffnungstag zerschlagen, eine realistische Öffnung sei zu diesem Stichtag aber sowieso nicht möglich gewesen, so Wuschek weiter. Die ersten Infos bezüglich Hygienekonzept kamen aus der Bayerischen Staatsregierung genau einen Tag vor dem 21. Mai. Letzten Endes hat man sich in Ergolding dann auf Dienstag, den 1. Juni, als Start in die Freibadsaison geeinigt und arbeitet seitdem mit Hochdruck auf den Eröffnungstag hin. Pünktlich um 9.00 Uhr öffnet nun am Dienstag das Freibad für seine Gäste. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist die anstehende Instandsetzung des Ganzjahresbecken. Dieses steht ab 7. Juni bis zum Monatsende nicht zur Verfügung. Die schlechte Witterung im Mai hat es leider nicht zugelassen die Instandsetzungsarbeiten vorzuziehen.
Viele Vorteile bringt in diesem Jahr ein komplett neues Kassensystem. Neben modernen Armbändern kann auf Saisonkarten beispielsweise auch ein Guthaben oder „Taschengeld“ für den Kiosk aufgeladen werden. Somit benötigen die Besucher mit Saison- oder Monatskarten kein Bargeld mehr im Bad und können bequem kontaktlos bezahlen. Eltern können hier auch zum Beispiel ein „Taschengeld“ für die Kids aufbuchen. Corona hat auch Auswirkungen auf das neue Kassensystem. So konnten auf Grund unterbrochener Lieferketten einige Komponenten wie Nachzahl- und Kassenautomaten, Drehkreuze und Lesegeräte noch nicht geliefert und installiert werden. Dies wird aber im Laufe der kommenden Woche geschehen.
Leider geht es in diesem Jahr auch nicht ohne Hygieneregeln. Generell dürfen Freibäder nur bei einer Inzidenz unter 100 öffnen. Außerdem gilt für Besucher ab 6 Jahren eine Testpflicht bzw. der Nachweis eines negativen Testergebnisses. Auch hier gilt die übliche Regel: Antigentest-Ergebnis nicht älter als 24 Sunden, PCR-Testergebnis nicht älter als 48 Stunden. Nachweislich Genesene und vollständig Geimpfte benötigen keinen Test.
Wer ein Testergebnis vorweisen muss kann hierfür schnell und unkompliziert das Testzentrum hinter dem ERGOMAR am Festplatz Ergolding nutzen. Unter www.salusapotheke.de/corona-testzentrum-ergolding sind die aktuellen Öffnungszeiten des Testzentrums zu finden. Ebenfalls kann bereits vorab ein Termin vereinbart werden, das Ergebnis liegt dann innerhalb weniger Minuten vor. Neben einem Testergebnis muss auch in dieser Saison wieder eine Kontakt-Nachverfolgung gewährleistet sein. Daher müssen alle Badegäste bereits vorab ein Ticket für ihren Freibadbesuch buchen. Dies funktioniert ganz einfach über die Homepage des ERGOMAR. Auf dieser kann online der gewünschte Tag und die gewünschte Uhrzeit ausgewählt werden. Bei geringer Auslastung wird auch in diesem Jahr wieder eine Terminbuchung vor Ort möglich sein. Eine Garantie für einen Spontanbesuch kann aber leider nicht gegeben werden.

Hygieneregeln im Freibad
Hat man Ticket und Negativ-Test und ist auf dem Freibadgelände gelten die üblichen Hygieneregeln.
Im Gebäude, zum Beispiel auf dem Weg zu den Umkleiden und Duschen, gilt eine FFP2-Maskenpflicht für alle Besucher ab 15 Jahren, Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. In den Duschen gilt selbstverständlich keine Maskenpflicht. Auf dem Parkplatz gilt ebenfalls die Pflicht zum Tragen einer Maske.
Des weiteren ist sowohl in den Becken als auch außerhalb auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu achten. Daher müssen die Schwimmerbecken auch in diesem Sommer wieder nach Schwimmtempo eingeteilt werden. Ein Überholen im Becken ist nicht gestattet. Nach dem Schwimmen müssen die Badegäste das Becken wieder verlassen, ein Verweilen am Beckenrand ist nicht erlaubt. Die hinlänglich bekannten Regeln wie desinfizieren der Hände, sowie Husten und Niesen in die Armbeuge sind als Standard zu sehen.

Regelwerk keine Idee des ERGOMAR
„Uns ist natürlich bewusst, dass dieses Regelwerk und das Vorab-Prozedere von Testung und Terminbuchung nicht gerade zu einem unbeschwerten Freibad-Besuch einladen“, so Betriebsleiter Christian Wuschek. Man hoffe dennoch auf das Verständnis der Badegäste im Sinne eines gesunden Miteinanders. Das Regelwerk zum Besuch des Freibads sei auch keine gspinnerte Idee des ERGOMAR-Teams, man setze hier lediglich die Vorgaben der bayerischen Staatsregierung um.
Die strikte Umsetzung der Regeln sei die einzige Chance das Freibad zu öffnen und den Gästen einen halbwegs normalen Sommer zu ermöglichen.
Man gehe außerdem davon aus, dass mit sinkenden Infektionszahlen auch im Bereich der Regelungen für Freibäder seitens der Staatsregierung nachgebessert werde.
Geöffnet ist das Freibad im Ergomar ab Dienstag, 1. Juni, täglich von 9.00 bis 20.00 Uhr. Die Freibadsaison läuft in diesem Jahr bis zum 31. August.
In diesem Jahr werden auch wieder Saisonkarten für die komplette Freibadsaison, sowie eine Monatskarte, gültig für 30 zusammenhängende Tage verkauft.
Alle Infos rund um den unbeschwerten Freibadbesuch, sowie die Links zum Testzentrum und zur Onlinebuchung sind stets aktuell unter www.ergomar-ergolding.de zu finden. Ebenso informiert hier ein Ampelsystem über die aktuelle Auslastung im Freibad.

Bilder: ERGOMAR Ergolding zur freien Verwendung
Bild1: Am 1. Juni startet die Freibadsaison im ERGOMAR

Bild2: Bürgermeister Andreas Strauß und Vorstand Ludwig Baumann zusammen mit Betriebsleiter Christian Wuschek während der Schulung für das neue Kassensystem.